Willkommen

auf der Homepage des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Forschungsverbundes

„Volkskundliches Wissen und gesellschaftlicher Wissenstransfer: zur Produktion kultureller Wissensformate im 20. Jahrhundert“

Unter diesem Titel formierte sich ein Forschungsverbund, der von 2006 bis 2008 und in Teilprojekten bis 2012/13 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert wurde. Einige Teilprojekte sind abgeschlossen, andere verarbeiten derzeit die Forschungsergebnisse in Qualifikationsarbeiten. Weiterhin besteht ein reger Austausch innerhalb des Verbundes über die Praxis volkskundlicher Wissenschaft in ihrer gesellschaftlichen Verankerung, zuletzt in einem Workshop 2013 (Berlin).

Der Forschungsverbund hat im Laufe der Zeit zahlreiche Wissens- und Wirkungsräume volkskundlicher Wissensproduktion in unterschiedlicher historischer, sozialer und lokaler Situierung untersucht. Im Vordergrund standen dabei immer die konkreten Praktiken und Interaktionen zur Hervorbringung und Anwendung von kulturellem Wissen in den Austauschbeziehungen von Wissenschaft, staatlichen und politischen Institutionen, Museen und Bildungseinrichtungen sowie den Trägern und Förderern von populärer Kultur in urbanen und ländlichen Regionen. Neben der historisch-ethnografischen Perspektive auf die Akteure und ihre Netzwerkbildungen (Wissensmilieu) wurde die Materialität des Wissens und seine Verkehrs- und Verhandlungsformen in den Blick genommen.

Folgende Institute haben ihre Arbeit bereits abgeschlossen:

  • Institut für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie, Frankfurt/M. (Gisela Welz)
  • Institut für Kulturanthropologie/Europäische Ethnologie, Göttingen (Regina Bendix)
  • Seminar für Europäische Ethnologie/Volkskunde, Kiel (Silke Göttsch)

Diese Teilprojekte sind weiterhin aktiv:

  • Institut für Europäische Ethnologie, Berlin (Wolfgang Kaschuba / Leonore Scholze-Irrlitz)
  • Ludwig-Uhland-Institut für Empirische Kulturwissenschaft, Tübingen (Bernhard Tschofen / Lioba Keller-Drescher)

 

Neben den Einzelpublikationen der Projekte entstanden gemeinsame Veröffentlichungen:

Davidovic-Walther, Antonia/Fenske, Michaela /Keller-Drescher, Lioba (Hg.): Akteure und Praktiken. Explorationen volkskundlicher Wissensproduktion. Berliner Blätter 50/2009.

Davidovic-Walther, Antonia/Fenske, Michaela /Keller-Drescher, Lioba: Akteure und Praktiken. Explorationen volkskundlicher Wissensproduktion. In: Berliner Blätter. 50/2009, S. 6-14.

Kaschuba, Wolfgang u. a.: Volkskundliches Wissen und gesellschaftlicher Wissenstransfer: zur Produktion kultureller Wissensformate im 20. Jahrhundert (DFG-Forschungsverbund). In: Michael Simon u. a. (Hg.): Bilder. Bücher. Bytes. Zur Medialität des Alltags. 36. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde in Mainz vom 23. bis 26. September 2007. Münster u. a. 2009, S. 183-199.