Enzyklopädie als Wissensformat

Das Beispiel der Erzählforschung (1955 bis 1975)

Das Göttinger Teilprojekt untersucht die enzyklopädischen Formate im Fach Volkskunde am Beispiel der deutschsprachigen folkoristischen Enzyklopädien. Erzählforscher (und die in dieser Zeit weniger zahlreichen Erzählforscherinnen) scheinen im deutschsprachigen Bereich in besonderem Maße mit Enzyklopädien verbunden gewesen zu sein. Diese besondere Verbindung erklärt sich sowohl aus den Besonderheiten des Faches Volkskunde als auch des Teilbereiches "Erzählforschung". In den 1920er Jahren wurden erstmals drei Großprojekte in Angriff genommen, von denen die zwei nicht umgesetzten bzw. die unvollendeten Projekte in den 1950er Jahren eine Wiederaufnahme erfuhren. Das "Handwörterbuch der Sage" sowie die "Enzyklopädie des Märchens" bildeten Mitte der 1950er Jahre zwei Projekte im Rahmen eines geplanten volkskundlich-erzählforscherischen Dreigestirns. Das erfolgreiche Projekt war die "Enzyklopädie des Märchens", heutzutage eines der renommiertesten Handwörterbücher der Erzählforschung. Ausgehend vom Verständnis der folkloristischen Enzyklopädien als kulturell vermittelten Wissensformaten fragt das Projekt nach dem in Enzyklopädien festgeschriebenen und kommunizierten Wissen. Dabei geht es weniger um die konkreten Inhalte als vielmehr darum, wie diese in einem komplexen Prozess ausgehandelt wurden. Welche Akteure wirkten an der Definition, Produktion und Vermittlung von Wissen mit? Welche Rolle spielten Räume und spezifische soziale Milieus? Das Projekt untersucht Texte und Paratexte der betreffenden Enzyklopädien, und unterzieht u. a. historisch-archivalische Quellen einer qualitativ hermeneutischen Analyse.

Projektmitarbeiter: Michaela Fenske

 

Publikationen

Fenske, Michaela/Bendix, Regina: Hinter verschlossenen Türen. In: Berliner Blätter 50/2009, S. 27-48.

Fenske, Michaela: The Undoing of an Encyclopedia: Knowledge Practices within German Folklore Studies after World War II. In: Journal of Folklore Research 47/1-2 (2010), S. 51-78.

Fenske, Michaela: Kulturwissenschaftliches Wissen Goes Public. Einblicke in den Aktionsraum von Wissenschaft und Öffentlichkeit am Beispiel volkskundlicher Enzyklopädien. In: Historische Anthropologie 19/1 (2011), S. 112-122.