Prof. Dr. Bernhard Tschofen

Prof. Dr. Bernhard TschofenProjektleiter 

Kontakt

Universität Zürich
Institut für Populäre Kulturen
Affolternstrasse 56
CH-8050 Zürich-Oerlikon

 

Vita

Geboren 1966 in Bregenz/Vorarlberg, verheiratet mit Susanne Feichtinger (Psychologin und Psychotherapeutin), drei Kinder: Theresa (geb. 1996), Felicitas (geb. 2000) und Valentin (geb. 2004). Nach Studium der Empirischen Kulturwissenschaft (und Kunstgeschichte) in Tübingen (M.A. 1992) und Kuratorentätigkeit am Österreichischen Museum für Volkskunde seit 1995 Universitätsassistent (seit 2001 -dozent) am Institut für Europäische Ethnologie (vormals Volkskunde) der Universität Wien. Mitarbeit an kulturwissenschaftlichen Ausstellungen und Forschungsprojekten. Promotion an der Universität Tübingen 1999, Habilitation für Europäische Ethnologie an der Universität Wien 2001 und Ernennung zum Außerordentlichen Universitätsprofessor. Lehraufenthalte an den Universitäten Basel, Berlin (HU) und Frankfurt/Main. Seit Dezember 2004 am Ludwig-Uhland-Institut als Professor für Empirische Kulturwissenschaft/Volkskunde mit Schwerpunkt Regionale Ethnographie. Von 12/ 2004 – 7/2013 am Ludwig-Uhland-Institut als Professor für Empirische Kulturwissenschaft/Volkskunde mit Schwerpunkt Regionale Ethnographie tätig. Seit 8/2013 Professur am Institut für Populäre Kulturen der Universität Zürich.

 

Forschungs- und Lehrschwerpunkte

  • Symbol-, Stadt- und Bergforschung (Alpinismus/Tourismus)
  • Volks- und Alltagskulturen/Repräsentationen (Nahrung, Kleidung)
  • Wissenskulturen
  • Museologie

 

Gremien und Funktionen

Member of the board der SIEF - Société Internationale d'Ethnologie et de Folklore (seit 2008)

Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Wien Museums

Mitglied des Kuratoriums des Landesmuseums Württemberg, Stuttgart

Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats des Vereins Ski_Kultur_Arlberg, Lech a.A.

Zweiter stellvertretender Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde, DGV
(2001-2005, 1999-2001 Mitglied des Hauptausschusses)

Vizepräsident des Vereins für Volkskunde in Wien (2004-2006, Mitglied des Hauptausschusses 1996-2006)

Gründungsmitglied der Initiative Kulturwissenschaften und Cultural Studies an der Universität Wien (2001-2003)

Mitglied des Vorstands des Vereins Ethnographisches Museum Kittsee (2002-2006)

Beiratsmitglied des Ludwig Boltzmann Instituts für sozialwissenschaftliche Regionalforschung, Bregenz (seit 2002)

Gutachtertätigkeit u.a. für die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) den Deutschen
Akademischen Austauschdienst (DAAD) und den Schweizerischen Nationalfond zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FNSNF).